Hauptmenü

Aktion "Das Recht der Kinder auf Gute Bildung und Betreuung"

In einem landesweiten Schulterschluss steht der Paritätische Brandenburg mit Akteurinnen und Akteuren aus der Kindertagesbetreuung für eine umfassende Finanzierung der Kita-Betreuung in Brandenburg ein.

 

Das Brandenburgische Kitagesetz (KitaG) sieht laut § 10 eine Betreuung im Verhältnis Erzieher / Kinder von 1:5 für unter Dreijährige und 1:11,5 für über Dreijährige vor. Das Land finanziert diesen Personal-schlüssel für 7,5 Stunden Betreuungszeit. Tatsächlich werden jedoch Betreuungszeiten bis zu 10 Stunden wahrgenommen, die nicht durch zusätzliches Personal abgedeckt werden. Darum betreut in der Praxis eine Erzieherin bis zu 7,2 beziehungsweise bis zu 13,3 Kinder.* Mit dem tatsächlich höheren Personal¬schlüssel ist eine Qualitätsverschlechterung verbunden, die den gesetzlichen Anforderungen nicht entspricht. Dies wird auf dem Rücken unserer Kinder sowie der Erzieherinnen und Erzieher ausgetragen.

Mit Aktionen wie dem Protesttag "7,5 Stunden sind nicht genug!", an dem Kitas in ganz Brandenburg nur verkürzt geöffnet hatten, und der Kundgebung "Auf zum Landtag - wir sind dabei!" konnten schon erste Schritte in Richtung Verständigung mit der Politik gemacht werden.

 

Postkartenaktion

Postkarte Aktionstage 2018

Postkarte Aktionstage 2018

Dateigröße: 1.94 MB, application/pdf