Hauptmenü

Sie befinden sich hier: StartseiteStruktur / Verbände / Caritas 

Caritasverbände im Land Brandenburg

Not sehen und handeln ist das Leitmotiv der Caritas. Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche hilft sie Menschen in schwierigen Lebenslagen, unabhängig von Nationalität, Religionszugehörigkeit und Weltanschauung.

Die Caritas steht für tätige Nächstenliebe, qualifizierte Hilfen, die Belange Benachteiligter und die Stärkung des Ehrenamts. Die Caritas entwickelt Angebote, um den sich wandelnden Problemen unserer Zeit zu begegnen.

Struktur und Angebote

Der Caritasverband ist der größte Wohlfahrtsverband in Deutschland. Mehr als 24.000 Einrichtungen und Dienste werden von rechtlich selbstständigen Caritas-Organisationen vor Ort unterhalten. Im Land Brandenburg sind der Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. und – in Südbrandenburg – der Caritasverband der Diözese Görlitz e.V. tätig. In 173 Diensten und Einrichtungen beraten und unterstützen haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Hilfesuchende. Dazu gehören Beratungsstellen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, Sozialstationen, Freiwilligenzentren und CARIsatt-Läden, wo Menschen mit geringem Einkommen einkaufen können und soziale Beratung erhalten. Die Gesellschaften und korporativen Mitglieder der Caritas unterhalten in Brandenburg 16 Pflegeheime und Seniorenzentren, einen Wohnheimverbund, Förderschulen und Werkstätten für behinderte Menschen sowie zwei Krankenhäuser.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ulrike Kostka

Prof. Dr. Ulrike Kostka

Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
Residenzstraße 90
13409 Berlin
Telefon 030 / 6 66 33 - 0
Fax 030 / 6 66 33 - 10 29
Bernd Mones

Bernd Mones

Caritasverband der Diözese Görlitz e.V.
Adolph-Kolping-Straße 15
03046 Cottbus
Telefon 03 55 / 3 80 65 0

Geschichte im Überblick

1897

Der Priester Lorenz Werthmann gründet den „Charitasverband für das katholische Deutschland”.

1901

Gründung: „Katholischer Charitasverband für Berlin und Vororte”

1910

Gründung: „Katholischer Caritasverband für die Diözese Breslau”, umfasst territorial auch die Niederlausitz.

1949-1990

In der DDR darf die Caritas nur innerhalb der Kirche wirken, unterstützt durch die Hauptvertretung des DCV (West). Wiedergründung nach der Wiedervereinigung.

1994

Errichtung des Bistums Görlitz, der Caritasverband für die Diözese Görlitz e.V. mit Sitz in Cottbus erhält die verbandliche Souveränität für Südbrandenburg.