Hauptmenü

Sie befinden sich hier: StartseiteAuftrag / Arbeit der LIGA / Ehrenamt, freiwilliges und bürgerschaftliches Engagement 

Gute Bedingungen für ehrenamtliche Arbeit schaffen

Das Ehrenamt hat heute viele Namen, freiwilliges oder bürgerschaftliches Engagement sind nur Beispiele für das, was wir meinen.

Viele soziale Hilfen wären ohne die Mitwirkung von Freiwilligen gar nicht denkbar. Deshalb ist es so wichtig, dass die Freie Wohlfahrtspflege in Brandenburg freiwilliges Engagement organisiert und entwickelt. Die sozialen Verbände und Träger regen zu ehrenamtlicher Tätigkeit an und bieten Einsatzmöglichkeiten in Diensten, Projekten sowie Freiwilligendiensten, wie zum Beispiel dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), dem Bundesfreiwilligendienst und dem Europäischen Freiwilligendienst. Die Freie Wohlfahrtspflege schafft gute Rahmenbedingungen für die Aktiven, um freiwilliges Engagement zu erleichtern. Dazu gehört fachliche Begleitung ebenso wie Fortbildung, vor allem aber Aufmerksamkeit und Anerkennung. Mit Freiwilligenzentren und -agenturen unterstützt die Freie Wohlfahrtspflege das Wachstum des bürgerschaftlichen Engagements. Im Land Brandenburg trägt sie auf diese Weise bereits ganz wesentlich zum sozialen Zusammenhalt bei.

Freiwilligenzentren und -agenturen bieten Informationen zu bürgerschaftlichem Engagement und zu Einsatzstellen vor Ort, sie vermitteln, begleiten und machen sich für Anerkennung stark. Das erste Freiwilligenzentrum im Land Brandenburg wurde 1997 in Trägerschaft der Caritas in Frankfurt (Oder) gegründet. Es hat bis heute Vorbildfunktion. Aktuell sind 17 Freiwilligenzentren und -agenturen Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen im Land Brandenburg (Lagfa).

Bürgerschaftliches Engagement hat inzwischen auch die Wirtschaft erreicht. Unter dem Begriff „Corporate Social Responsibility“ (CSR) zeigen immer mehr Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung, die über klassische Spenden oder Sponsoring hinausgeht. Sie stellen dem Gemeinwesen das Know-how und die Arbeitskraft ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung und erhalten auf diese Weise zudem wichtige Impulse für die Personalentwicklung. All dieses wertvolle Engagement von Einzelnen und Unternehmen ist mit Geld nicht aufzuwiegen. Die weitere Entwicklung braucht die Unterstützung, die professionellen Kenntnisse und die Organisationsstrukturen der Freien Wohlfahrtspflege. So werden gemeinnützig, im Interesse aller in Brandenburg Werte geschaffen, Werte für die Kommunen und das Land, Werte für die Menschen, für heute und die Zukunft.