Hauptmenü

05.09.2014

Familiengottesdienst für die Kita-Kampagne

Statt Trillerpfeiffen war viel Gesang zu hören und statt bunter Transparente fiel Gottes bunter Regenbogen als Botschafter ins Auge. Unter diesem Eindruck feierten rund 300 Kinder mit ihren Eltern und Erzieher*innen in der Potsdamer Nikolaikirche den Familiengottesdienst, bei dem die Forderungen nach besseren Bildungs- und Personalbedingungen in den Einrichtungen im Zentrum standen. Mit unter ihnen u.a. die Landtagsabgeordneten Klara Geywitz (SPD), Marie Luise von Halem (B90/Grüne), Steeven Bretz (CDU).
Seite 1 von 2
| 1 | 2 |

Zu dieser Form des froh stimmenden Protestes riefen konfessionsübergreifend verschiedene Kindertageseinrichtungen mit ihren Kirchgemeinden auf. "Unter Gottes Regenbogen: Kinder wählen bunt" stand der sonnig-warme Freitag Nachmittag: Die vielfältigen Wünsche und Forderungen für mehr Zeit und Qualität in den Kindertagesstätten wurden zum Abschluss in den Farben des Regenbogens auf den Stufen der Nikolaikirche, unmittelbar vor dem Landtag präsentiert. Zum Abschluss wurden sie von allen Teilnehmer*innen in eine symbolische, transparente Wahlurne geworfen. Symbolisch nahmen diese die Vertreter des Landtags an. Und damit die Botschaften des Familiengottesdienstes nicht in Vergessenheit geraten, soll die "Regenbogen-Wahlurne" anlässlich der konstituierenden Sitzung des brandenburgischen Landtages dann an alle neu gewählten Abgeordneten übergeben werden.