Hauptmenü

Sie befinden sich hier: StartseiteAuftrag / Arbeit der LIGA / Migration und Integration 

Willkommen heißen im Land Brandenburg

Jedes Jahr kommen Menschen aus den verschiedensten Ländern der Welt nach Brandenburg. Die meisten Menschen kommen freiwillig, arbeiten, lernen, studieren hier. Manche sind aber auch auf der Flucht, suchen eine zweite Heimat, Schutz vor Krieg, Verfolgung und Vertreibung.

Migration ist in aller Regel ein „Familienprojekt“, das nicht in einer Generation abgeschlossen ist. Integration und Partizipation aller Bevölkerungsgruppen – ob mit oder ohne Migrationshintergrund – erfordern Offenheit und Bemühungen sowohl der Mehrheitsgesellschaft als auch der Zugewanderten. In den dreizehn Migrationsberatungsstellen für Erwachsene und den elf Jugendmigrationsdiensten der Wohlfahrtsverbände sowie in Integrationsprojekten unserer Träger erhalten die Menschen Beratung und Unterstützung. 

Für alle gilt: Der Spracherwerb und die Anerkennung der im Ausland erworbenen Bildungs- und Berufsabschlüsse sind der Schlüssel zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe und zur Verbesserung ihrer ökonomischen und sozialen Situation. Es geht außerdem um Wohnraum, medizinische Versorgung, Bildung und Ausbildung oder auch um Sozialleistungen. Brandenburg ist – nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht – auf Zuwanderung angewiesen. Die Bevölkerung in Brandenburg wird voraussichtlich bis 2020 um 170.000 Menschen abnehmen. Zudem kommt es zu einer deutlichen Alterung der Gesellschaft. Deshalb braucht Brandenburg eine Willkommenskultur und Orientierungshilfen für Zuwandernde. Mit ihrer Vielfältigkeit, ihren Fähigkeiten und ihrer Kultur, mit ihrem Unternehmergeist und ihren Dienstleistungen tragen Migrantinnen und Migranten zur Innovations- und Zukunftsfähigkeit unseres Landes bei. 

Die LIGA tritt ein für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Integration und Teilhabe und unterstützt die migrationsspezifische Beratung der Träger vor Ort umfassend durch fachpolitische Begleitung.